Abonnieren
Benachrichtige mich bei
46 Kommentare
Inline Feedbacks
Alles Kommentare sehen
Sabrina Durrer
2 Monate zuvor

Liebe Vera, du hast in Deiner Präsentation deinen Podcast mit Gunther Schmidt erwähnt(#132 für alle die ihn suchen und hören möchten) So so hörenswert! Danke dafür. 💜
Passt sehr gut zu den Themen der vergangenen Tage.
Mich hat es nochmal bestätigt in meinen Gedanken zu den verschiedenen Ich Zuständen ( dazu hatte ich eine Frage /Anmerkung die im Live leider in dem Chat untergegangen ist)
Ich bin sehr wohl fähig meine Wirkungsbereiche zu einem ICH zu integrieren. Es muss nicht verschiedene ICH‘s geben. Das braucht Zeit und Übung, und ich glaube es ist ein Lebenslanges lernen. ( ich glaube du sagtest das wir dazu noch kommen die nächsten Tage) Natürlich entscheide ich was ich privates auch beruflich teilen/ zeigen möchte und was nicht.
Jedoch kann ich, für mein Verständnis die Sabrina im Business Meeting & dabei auch den Wirkungsbereich der Sabrina abends auf der der Couch / bei der besten Freundin etc. integrieren.
Und auch ist mir durch den Podcast klarer was den Blinden Fleck betrifft, da „hing“ ich etwas. Auch Dinge die mir noch nicht bekannt sind jedoch anderen, können mir bekannt werden und ich kann sie bewusst wahrnehmen oder einsetzten. 🙃

Vera
2 Monate zuvor
Reply to  Sabrina Durrer

Ein super Punkt, liebe Sabrina! Und für mich fühlt es sich ähnlich an – bzw. der Gedanke ist für mich sehr anziehend, irgendwann nur noch dieses eine Ich zu haben, das überall in der gleichen Kraft auftreten kann (wertschätzend, auf Augenhöhe usw.). 💜 In der Praxis gelingt das erfahrungsgemäß nicht immer – ein gutes Beispiel sind Familiendynamiken, die triggernd sein können. Dazu gibt es spannende Modelle aus der Transaktionsanalyse, zu denen wir in der nächsten Woche noch kommen.

Mich freut sehr, dass du das Gespräch mit Gunther Schmidt auch als bereichernd empfunden hast – mir ging es auf jeden Fall so. Nach meiner Erfahrung arbeitet er auch viel mit den Ich-Zuständen aus der Vergangenheit. Konkret: Wenn ich vor einer Herausforderung heute stehe, kann ich gedanklich zurückgehen und überlegen, in welcher Situation (vielleicht auch in einem ganz anderen Kontext) habe ich eine Wirkung erzielt, die ich mir hier auch wünschen würde? Mit dieser Erkenntnis lässt sich dann ganz praktisch arbeiten. Ein paar Techniken aus einem seiner hypnosystemischen Seminare dazu hab ich auch noch für euch im Gepäck. ☺️

Vera
2 Monate zuvor
Reply to  Vera

Für alle, die es interessiert, kommt hier noch einmal der Link direkt zur Folge #135 PSYCHOLOGIE DER VERÄNDERUNG – INTERVIEW MIT THERAPIEPIONIER GUNTHER SCHMIDT https://verastrauch.com/2020/11/10/psychologie-im-job-gunther-schmidt/

Sabrina Durrer
2 Monate zuvor
Reply to  Vera

Absolut d’accord. Und wenn ich mir, noch in der Zukunft visualisiere, wie möchte ich denn in dieser Situation reagieren?! Wie würde die Sabrina in der absoluten Kraft ihres Potenzials, diese Herausforderung meistern. Was sagt sie, was hat sie an, wie läuft das Gespräch, was sagen die anderen, was wünsche ich mir was passiert…etc. Kann ich mir nicht nur die vergangenen Referenz Beispiele ziehen sondern auch neue kreieren & manifestieren. 💃 superwomenpower. 🚀
Bin sehr gespannt auf die weiteren Impulse✨

1 8 9 10